Footbag

Ein Footbag oder auch “Hacky Sack” genannt, ist ein kleiner mit Granulat oder Sand gefüllter Ball, den man nur mit den Füßen spielen und nicht zu Boden fallen lassen darf. In der Disziplin Footbag Net wird mit einem kleinen harten Ball (“Bag”) gespielt. Man kann Footbag in der Gruppe spielen oder alleine mit vielen artistischen Tricks. Footbag ist eine Sportart, die in den Disziplinen Freestyle, Netz, Golf sowie Consecutive oder auch locker in einer Runde gespielt werden kann. Es geht dabei immer darum den Ball nur mit den Füßen zu spielen und nicht auf den Boden fallen zu lassen. (außer beim Golf)


Footbag- Freestyle Die artistische Form des Footbag. Begeistere dich und deine Zuschauer mit geschickten Tricks, deren Kombinationen und endloser Kreativität. In den Meisterschaften gilt es, die Darstellung (Routine) zu einem selbst gewählten Musikstück vorzuführen. Folglich zeigen die Freestyler im Rhythmus diverse Tricks. Eine Kür dauert je nach Turnierregelen zwischen 1,5 Min und 2 Minuten. Choreographien (Routines) werden entweder alleine oder zu zweit (Doubles) vorgeführt. Die besten Spielerinnen und Spieler schaffen es, dass während ihres gesamten Auftritts der Bag kein einziges mal auf den Boden fällt (dropless). Die Bewertungen werden von sog. Judges durchgeführt.

 

Footbag-Netz Es wird auf einem 13,4m langen und 6,1m breiten Badmintonlatz mit Mittellinien, entweder im Einzel mit 2 Spielern oder im Doppel mit 4 Spielern, über ein 1,52 m hohes Netz gespielt. Die Regeln legt das IFC (International Footbag Committee) fest.


Footbag-Golf Fast wie Golf, der Footbag wird auf einem Parcours gespielt, spezielle Tüten (ein Eimer tut es auch) oder vorher bestimmte Objekte ersetzen das Loch. Für einen Schlag wird der Footbag mit der Hand in die Luft geworfen und weggekickt.
Der kleine Ball (=Bag) wird ebenfalls Footbag genannt. Das Spiel ist in Deutschland vor allem als “Hackysacken” bekannt geworden, Hacky Sack® ist jedoch eine Marke von Wham-O, Inc. und wird nur fälschlicherweise als Synonym für Footbag verwendet.

Comments are closed.